Funino - Fußball mal anders

Drucken
Erstellt am 03. März 2018
Geschrieben von Reutersbrunnenschule Zugriffe: 235

Ende Januar fand an unserer Schule das Projekt FC Nino statt. Alle Klassen trainierten eine Doppelstunde mit Lukas Fuchs vom 1. FCN. Am Anfang stand das Aufwärmen. Dazu gehörten auch Übungen zur Förderung der Koordination. Natürlich kam auch der Spaß nicht zu kurz. 

Danach zeigte Lukas den Kindern Funino, eine etwas andere Art des Fußballspiels.

Die Kinderzeitung der Nürnberger Nachrichten Nanu berichtet über unser Projekt:

 https://www.nanu.news/funino-fussball-mal-anders/

Auch die Klasse 3b berichtet über das Fußballprojekt

Carlos: Zuerst haben wir uns umgezogen.

Max: Am Anfang sollten wir ohne zu sprechen ein paar Bänke zur gelben Linie schieben. Bei uns hat es nicht so gut geklappt.

Carlos: Als Aufwärmspiel haben wir Leibchenfänger gespielt.

Kaleb: Beim Fußballprojekt hat Lukas unser erstes Spiel erklärt. Die, die ein Leibchen haben, müssen von denen wegrennen, die keines haben. Denn die ohne Leibchen müssen die mit Leibchen jagen.

Emma: Danach haben wir Leibchenfängerduell gespielt.

Bora: Bei diesem Spiel trainierst du deine Schnelligkeit, Bewegung und deine Augen.

Anna B.: Danach haben wir ein Spiel gespielt, wo ein Kind vorne steht und die anderen bilden Pärchen. Es steht ein Ball zwischen den Pärchen auf einem Hütchen. Der, der vorne steht sagt zum Beispiel Ohren, dann müssen wir die Ohren greifen. Wenn er Ball gesagt hat, mussten wir den Ball greifen und wer es als erstes getan hat, der hat gewonnen. Am Ende haben wir so eine Art Fußball gespielt, aber mit vier Toren.

Bora: Die Gegner hatten zwei Tore und wir hatten zwei Tore.

Evelin: Wir haben Jungs gegen Jungs und Mädchen gegen Mädchen gespielt.

Benjamin: Wir haben Fußball mit 3 Mann pro Mannschaft gespielt.

Max: Wir mussten uns immer auswechseln.

 

Begründete Meinungen über das Fußballprojekt

Utku: Es war richtig toll. Es war so toll, weil wir so viel gespielt haben.

Emma: Es war schön, weil die Spiele waren sehr toll.

Meghna: Es hat mit gefallen, weil ich liebe rennen und toben. Und bei den Spielen mussten wir rennen und toben.

Lavinia: Es war schön, weil die Mädchen auf einer Seite und die Jungs auf der anderen Seite gespielt haben.

Carlos: Ich fands toll, es hat Spaß gemacht.

Elif: Es war schön, weil wir sehr viel erlebt haben.

Anna G.: Es war sehr schön, vor allem das Fußballspiel. Obwohl ich Fußball nicht leiden kann!!!

Benjamin: Mit hat es gut gefallen, denn es war sehr unterhaltsam.

Anna B.: Es hat viel Spaß gemacht, weil die Spiele so lustig waren.

Max: Es war ziemlich anstrengend, aber es war toll.

Alex: Es hat mir gefallen, weil es lustig war.

Evelin: Mir hat es gut gefallen, weil es sehr tolle und lustige Spiele waren.