Projekt Achtung Grenze in den Klassen 4c und 4e

Drucken
Erstellt am 19. Dezember 2017
Geschrieben von Katharina Keppler Zugriffe: 133

Mitarbeiter des Kinderschutzbundes gestalteten an jeweils zwei Schultagen das Projekt „Achtung Grenze“.

Zu diesem Angebot konnten sich bereits alle Eltern der Schule an einem Elternabend zu den Themen „Körperliche Gewalt“ und „Sexuelle Gewalt“ informieren.

Frau Jennifer Hansen führte hierbei sehr ausführlich und kompetent durch den Abend.

Im Unterricht erarbeiteten die Sozialpädagogen kindgerecht und spielerisch, welche gefühlten und körperlichen Grenzen es gibt, was Kinder tun können, wenn diese Grenzen überschritten werden und welche persönlichen Grenzen jeder hat.

 

Am zweiten Tag wurden die Klassen nach Geschlechtern aufgeteilt. Hierbei ging es dann in einem möglichst vertrauten Rahmen um die Benennung der Körperteile bei Jungen und Mädchen, aber auch um Veränderungen in der Pubertät, die Entstehung des Lebens und um das Verhalten bei Sexueller Gewalt.

Anschließend konnten die Schüler an beiden Schultagen in einer Kindersprechstunde einzeln oder zu zweit über Erlebtes, Sorgen und Nöte mit den Sozialpädagogen sprechen.

Ein gelungenes Projekt mit viel Eigenerfahrungen!