Modularisierung

Drucken

In einer Mathematikstunde die Woche werden die Schülerinnen und Schüler der 2. und 3. Klasse jeweils in drei unterschiedliche Leistungsgruppen eingeteilt. Es werden zwei zusätzliche Lehrkräfte eingesetzt.

So haben die Kinder die Möglichkeit, in kleineren Lerngruppen den Unterrichtsstoff im Fach Mathematik intensiv zu wiederholen, zu üben und anzuwenden. Dabei können die Lehrkräfte besonders gut auf die individuellen Voraussetzungen bei den einzelnen Kindern eingehen.

Die Mathe-Profis können nach Herzenslust knobeln und sich an anspruchsvollen Aufgaben versuchen und die Kinder mit Problemen können ganz gezielt an ihren Lücken arbeiten.

Die Kinder haben mehr Erfolgserlebnisse, gewinnen an Selbstvertrauen und gehen mit mehr Motivation an die Mathematik heran.